“Erst einmal zurück ins Funkhaus” – Ausstellung von Veronika Schubert

Verfasst am 11.01.2012 von luschnou

Schubert

Von 10. Jänner bis 27. März 2012 sind im ORF-Funkhaus in Dornbirn die Werke von Veronika Schubert zu sehen. Die Künstlerin sammelt Sprachfragmente aus verschiedenen Medien, die sie in neue Zusammenhänge bringt.

Veronika Schubert, Jahrgang 1981, stammt aus Lustenau, ist Absolventin der Kunstuniversität Linz und lehrt seit 2009 Animation an der Akademie der Bildenden Künste Wien im Bereich „Moden & Styles“.

Die Künstlerin sammelt Sprache, vornehmlich Überschriften, die in Zeitungen gedruckt, von der Künstlerin archiviert und für sich allein oder in neue Zusammenhänge gebracht absurde, skurrile und irritierende Assoziationen hervorrufen.

“Erst einmal zurück ins Funkhaus” – der Titel zur Schau stammt aus der Wochenzeitung „Die Zeit“ vom 23.03.2006. Auch andere Medien sind vor der Lustenauer Künstlerin nicht sicher: für die Ausstellung im Funkhaus hat sie sich tausender Minuten der ORF-Sendung „Vorarlberg Heute“ angenommen und diese einer strukturellen Analyse unterzogen. Schubert legt mit ihren Videoarbeiten die dramaturgischen Bedeutungen von Bild- und Wortsprache frei. Speziell jene Sätze, die nicht den eigentlichen Inhalt transportieren – die Überleitungen, Phrasen und Floskeln des täglichen (V-Heute)-Sprachgebrauchs – werden in den Fokus gerückt.

(Quelle: ORF Vorarlberg)

Schubert2

Einen Kommentar verfassen